08.07.2018

Gebäudeabsicherung nach Wasserschaden

In der Gemeinde Selfkant ist aufgrund eines Wasserrohrbruchs die Stabilität eines Wohnhauses in Mitleidenschaft gezogen worden. Feuerwehr und THW führten Sicherungsarbeiten durch.

Am 08. Juli, etwa gegen 02:00 Uhr wurde der THW Baufachberater aus Hückelhoven von der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Selfkant alarmiert. Grund war ein Wasserrohrbruch in einem Wohngebiet, der zu einer Unterspülung der Straße sowie zur Beschädigung eines Kellergewölbes in einem Wohnhaus führte.

Nachdem die Kameraden der Feuerwehr den Keller leergepumpt hatten, stellte sich heraus, dass bereits Teile einer Kellerwand eingestürzt waren. Nach Rücksprache mit den Fachberatern wurde die Sicherung des Kellergewölbes mit stabilen Holzkonstruktionen beschlossen - hierzu wurde das Abstützsystem Holz aus Hückelhoven herangezogen. Die Helferinnen und Helfer der Bergungsgruppen aus Hückelhoven und Übach-Palenberg führten diese bis in den anbrechenden Tag durch.

Da der Einsatz bereits mitten in der Nacht begann, wurde ebenfalls die Fachgruppe Beleuchtung aus dem OV Übach-Palenberg alarmiert. Mit ihren Leuchmitteln konnte sie sowohl das Kellergewölbe, als auch die Einsatzstelle außerhalb des Wohngebäudes großflächig ausleuchten - hier musste u.a. der Wasserversorger entsprechende Maßnahmen treffen. Etwa gegen 10:00 Uhr war der Einsatz für das THW beendet.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: